Große Ferien, Geburtstage & Glücksmomente

Große Ferien… Das klingt verheißungsvoll. 6 Wochen Freiheit, Sonne, Meer, endloses Spielen… So war es damals, als ich selbst Kind war. Unsere beiden Kindergartenkinder haben nur 3 Wochen Ferien – was aber auch völlig ausreicht. Und da der Minisohn nicht sooo gerne Auto fährt und wir einfach mal wieder ein bißchen Ruhe ins Familienleben bringen wollten, war für uns für diesen Sommer klar, dass wir daheim blieben. Verbunden mit viel Muße, die Zeit als Familie zu genießen. Das kommt im Alltag viel zu oft zu kurz. Und auch wenn erst knapp 2/3 rum sind, können wir schon jetzt sagen: Projekt geglückt. Was wir gemacht haben?
Wir haben uns im Vorfeld gemeinsam überlegt, was wir gerne alles machen würden in den Ferien und haben uns eine Liste geschrieben, die beliebig erweiterbar ist – und auch schon Einbußen durch wetterbedingte Streichungen hinnehmen musste. Picknicken, (Lauf-) Radtouren machen, im nahen See baden, Ausflüge, Zug fahren und/oder Bus, Geburtstag feiern, Spaß haben, Sonnenstrahlen genießen und unseren Garten, Pfützenhüpfen und Windböenjagen – so das Wetter eher auf Herbst schaltet. Auf  jeden Fall ganz viel offline sein und Handy und Laptop auslassen. So richtig abschalten halt.

treppenpicknick - magicienneDie erste halbe Woche war ich mit den Kindern noch alleine, weil der Papa arbeiten musste. Ausschlafen stand zwar wohl bei mir, nicht aber bei den Kurzen auf der Liste, so dass wir eigentlich jeden Tag voll ausnutzen konnten, weil wir nur mit einer halben Stunde Verspätung zu unseren üblichen Startzeiten aufgestanden sind. Herrlich. Wach sein, wenn andere noch schlafen und frei haben, wenn alle Nachbarn ringsherum zur Arbeit gehen. Auf der Treppe sitzen und den zweiten Kaffee in der Sonne genießen, während die Kinder am liebsten schon vor dem Frühstück im Garten toben wollen. ❤

In diese Woche fiel auch mein Geburtstag, an dem ich mit einem gesungenen „Happy Bürsday“ vom Minisohn und der Elfentochter wachgekuschelt worden bin. Der Lieblingsmann hat mich mit einem Kaffee am Bett verwöhnt und sich noch die Zeit genommen zu bleiben, bis alle tollen Familiengeschenke ausgepackt waren. Und dann hat mich auch noch ein tolles Überraschungspäckchen von Brini alias muttervaterkind erreicht, über das ich mich ebenfalls mächtig dolle gefreut habe. Ich bin gespannt, wann ich die ersten tollen Teile verarbeitet habe und Euch zeigen kann. Ich glaube, wir kaufen gerne in den gleichen Läden ein – sofern ich die geographische Möglichkeit dazu habe 🙂 So glücklich haben mich die vielen vielen Glückwünsche gemacht, die mich auf so vielen Wegen erreichten. Auch hier auch nochmal ein riiiiiesiges Dankeschön an alle ❤

Zur Feier des Tages, und weil das Wetter so wunderschön war, haben die Kinder und ich dann beschlossen eine Laufradtour zum Lieblingsbäcker zu machen. Ich bin soooo stolz auf die beiden. Knapp 2 Kilometer fast ohne Nörgelei und mit einem Wahnsinnsdurchhaltevermögen haben beide den Weg super gemeistert. Und nach der Stärkung war selbst der Rückweg kein Problem mehr – und die Zeit, bis der Papa nach Hause kam war dann auch gar nicht mehr lang.

Am literaturpicknick - magicienneWochenende stand dann ein ganz besonderes Picknick für uns auf dem Programm. Ein Literaturpicknick im  Garten einer Freundin. Das war schon der erste richtige Urlaubstag für die gesamte Familie. Der Garten ist eigentlich fast ein Park, mit Fischteich, Bachlauf, viel Wiesen und „Wald“. Ein Kindertraum für Räuberkinder. Und eine totale Auszeit für uns alle. Auch wenn es mit uns nur die Hälfte unserer regelmäßigen Leserunde terminlich geschafft hat.

Im überwiegend katholischen Teil Bayerns war montags ein Feiertag, so dass wir die Zeit genutzt haben, in den Churpfalzpark nach Loifling zu fahren. Ein Geburtstagsgeschenk für die Elfentochter von ihrer Tante. Und natürlich waren wir mit dabei. Ich war sehr gespannt, wie der Zwergerlsohn auf den Park reagiert. Vergangenes Jahr hat er nicht viel mehr gemacht, als vieles zu verschlafen. Und während die Elfentochter schnell wieder im „Fahrfieber“ war, hat der Sohn sich erstmal alles skeptisch angesehen. Aber die Fahrt auf dem Drachenboot das Eis gebrochen und das „Flugzeug“ wurde zum Lieblingsteil. Die Tochter hat dieses Jahr die Marienkäferbahn für sich entdeckt. Eine kleine, halbwilde Achterbahn. Respekt! Hätte ich ehrlich nicht gedacht. Aber sie hat es echt gut gemeistert und konnte kaum genug davon bekommen. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Jahr ❤

Das größte Geschenk haben wir uns ein paar Tage darauf dann selbst gemacht und unseren Bestand an Gartenspielgeräten aufgestockt. So wurde unser Garten nun zur Sommerspieloase mit Matschtisch, Klettergerüst, Sonnensegel und regelmäßigem Feenbesuch.

Mit Ausflügen zu verschiedensten Spielplätzen mit und ohne Wasser, zum Maislabyrinth (nicht gut mit so kleinen Kindern), Picknicks daheim und anderswo (Lieblingsbeschäftigung!!!) haben wir uns darüber hinaus kurzweiligst die Zeit vertrieben.

Und dann war er plötzlich da, der Tag. Der Tag, an dem die Tochter keine Lust mehr darauf hat, Fahrradfahren zu üben, sondern beschließt, dass sie es einfach kann. Der Tag, an dem sie sich ihren Fahrradhelm schnappt, das Fahrrad holt und einfach aufsteigt und losfährt. Ohne Starthilfe von uns, wie noch in den Wochen zuvor. Einfach so. Dabei wollten wir eigentlich mit dem Laufrad zum Bäcker. Sie hat durchgehalten. Hin und zurück. Alleine auf ihrem Fahrrad. Der kleine Bruder ist auf dem Rückweg auf dem Fahrradsitz eingeschlafen. Und die große Schwester hat zum Schluß geschoben, weil die Beine die Anstrengung noch nicht kennen. Trotzdem bin ich stolz wie Oskar auf unsere beiden Zauberkinder ❤

So darf auch diese letzte gemeinsame Woche gerne weitergehen, bevor es im September dann wieder zurück zum Alltag geht für uns alle. Und während wir diese kleinen Erfolge und Glücksmomente speichern, sitzen wir am liebsten im Garten und genießen die gemeinsame Zeit.

Genießt die Sonnenstrahlen, sobald wie sie sich zeigen. Nehmt Eure Familie in den Arm und sagt lieben Menschen einfach mal, dass es schön ist, dass es sie gibt.

Habt eine schöne Zeit, Sandra

Advertisements

Ein Gedanke zu “Große Ferien, Geburtstage & Glücksmomente

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s