Über Gärten und Großmütter

Wie viele von uns habe ich das Glück, mich an zwei Großmütter zu erinnern. Beide hatten einen tollen, für uns Kinder aufregenden Garten.

Die eine hauptsächlich Nutzpflanzen: Kirsch-, Apfel- und Birnbäume, Stachel- und Johannisbeeren in schwarz und rot. Kartoffeln (?), Bohnen und Erbsen. Noch früher auch Hühner und Tauben, die ich selbst nicht mehr erlebt habe. Der Hühnerstall war seit meinem Erinnerungszeitraum Hütte, in der sich getroffen wurde zum Grillen und Feiern. 🙂

P1040673-mNatürlich war es uns nicht erlaubt zwischen den Gemüserabatten hin und her zu laufen und heimliches Naschen wurde ebenso wenig gerne gesehen. Und trotzdem denke ich gerne an Äpfel zurück, die die Oma am Küchentisch sitzend in Spiralen schälte, weil es gesünder war. Ich höre das Knacken der frisch gepulten Erbsenschoten – und mache das heute noch gerne.  Ihr ist es zu verdanken, dass ich das zweite Jahr mit eigenem Garten einen (zugegeben kläglichen Versuch) gestartet habe, auch ein Gemüsebeet anzulegen und mich umso mehr über unseren eigenen alten Apfel- und Birnbaum freue.

IMG_7799 Die andere Oma pflegte zusammen mit dem Opa ein großes Rasengrundstück mit einer alten Eiche, einigen hohen Tannen, Johannisbeersträuchern, Himbeeren, Apfelbäumen, Schnittblumen und Gartenkräutern, einem Aschehof. Darüber hinaus gab es die tollsten Fuchsien in riesigen Kübeln, die den ganzen Hof säumten. Auf dem Balkon und in der „Stube“ standen eigentlich immer Alpenveilchen und Azaleen, die jeden Abend sorgsam ins kalte Treppenhaus gebracht wurden. Erst lange nach ihrem Tod habe ich erfahren, dass sie als junge Frau in einer Gärtnerei gearbeitet hat, in der Azaleen gezüchtet wurden…

Ihnen und allen anderen Großmüttern mit großen und kleine Gärten zur Ehre gibt es eine tolle Stoffserie: Granny’s Garden. Unlängst rief Blaubeerstern zum Probeplotten der ersten eigenen Plottbilder auf. Da musste ich mein Glück einfach versuchen und wurde mit einer tollen Möglichkeit überrascht: Alle Bewerber durften mitplotten ❤

IMG_7801-mWas für eine tolle Idee und was für wunderbare Projekte daraus entstanden sind. Die Einfachheit der Dateien lässt wirklich unglaublich viel Gestaltungsspielraum. Ich wollte unbedingt etwas haben, was den Bogen zu meinen Omaerinnerungen schlägt. Also habe ich mich für einen Bilderrahmen entschieden, der neben den Grafiken auch eine Fuchsie zeigt. Die rufen nämlich ähnliche Heimatgefühle hervor, wie gurrende Tauben. ❤

Habt Ihr auch Geräusche, Gerüche, oder Dinge, die Euch begegnen und sofort wieder zürück versetzen an einen Wohlfühlort der Erinnerung?

Es grüßt herzlich, Sandra


Plottdatei: Granny’s Garden von Blaubeerstern
Bilderrahmen von IKEA

Advertisements

4 Gedanken zu “Über Gärten und Großmütter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s